„Linie, Fläche, Zeit. Ein Abstecher“ 12.07. – 31.08.2012, Galerie Berlin Lichteberg

Was passiert mit der Auffassung von Linie und Fläche im Laufe der Zeit? Auch Kunstgeschichte und diese insbesondere, unterliegt den Abläufen der Zeit. Zu oft täuschen wir uns darin und sehen alles zeitlich Aktuelle als neue Interpretation an. Vieles schon Gedachte gerät in Vergessenheit oder passt nicht in das Raster der sich ständig drehenden Hamsterrolle des ewig Neu zu sehenden. Neu heißt hier, den Forderungen der Verwertung von Kunst ständig gerecht zu werden. Aber gibt es nicht ein ewiges Nebeneinander der Findungen, ein Beständiges vor und zurück? Und wird nicht erst durch den vergleichenden Blick Zeit überhaupt sichtbar. Die Ausstellung greift auf zwei Altmeister und deren Werke zurück. … – Als zeitgeschichtliches Extra ist in einem Kabinett eine Recherche zu den baugebundenen Arbeiten Karl-Heinz Adlers in den 1970er Jahren in Lichtenberg beigestellt.

Kurator:  Peter Lang

participating artist: Karl-Heinz Adler, Marc Bijl, Ludwig Bräutigam, Shannon Finley, Hermann Glöckner, Alicja Kwade, Olaf Holzapfel, Daniel Lergon, Jorinde Voigt, Ralf Ziervogel, u. a.

Dieser Beitrag wurde in Ausstellungen/ Exhibitions veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.